DesignSkins.com – Skins für den Laptop oder das Handy

Die meisten Gehäuse der auf dem Markt erhältlichen Handys oder Laptops sind weiß, schwarz oder deindesign_logosilber. Besonders junge Menschen verlangen jedoch nach Individualität. Das gilt nicht nur im Bereich der Mode und bei der Einrichtung der eigenen vier Wände, sondern auch Geräte wie Handys oder Laptops werden häufig modifiziert um sich von der Masse abzuheben.

Im Bereich der Laptops hat z.B. Dell Geräte im Angebot, die sich farbig von der Konkurrenz unterscheiden. Das Unternehmen bietet neben einfarbigen Oberflächen auch diverse Muster an, die die Geräte voneinander unterscheiden.
DesignSkins.com – Skins für den Laptop oder das Handy weiterlesen

Books für Mac – Bücher organisieren leicht gemacht

Wie sagt man? Ordnung ist das halbe Leben! Für diejenigen die zu Hause eine books_mac_1kleine Büchersammlung im Regal stehen haben und langsam den Überblick verlieren, habe ich nun Abhilfe gefunden.

Aufgrund einer Semesterarbeit zum Thema Dokumentenmanagement bin ich auf das kleine und in meinen Augen sehr praktische Tool Books gestoßen. Da es leider keine Version für Windows gibt, kann ich damit nur die User eines Mac zufriedenstellen.

Wenn das Tool einmal installiert ist kann man damit beginnen seine eigenen Bücher einzupflegen. Bis hierhin liefert das Tool noch keine wirkliche Neuerung. Wer jedoch ein neues Buch eintragen möchte, braucht nahezu nichts mehr von Hand einzutippen.
Books für Mac – Bücher organisieren leicht gemacht weiterlesen

Shopping-Clubs: Teil 2 – Brands4Friends, BuyVIP, Vente Privee, Private Outlet – was bringen sie?

Wo finden wir die Schnäppchen in der Weihnachtszeit? Ich habe im gestrigen Artikel vier deutsche 70prozentShopping-Clubs vorgestellt. Alle versprechen das Gleiche: Saftige Rabatte, Schnäppchen und exklusive Ware. Im zweiten Teil soll es um die kritische Beurteilung dieser Clubs gehen. Wenn ihr euch ein paar Minuten für die Hintergrundrecherche nehmt, werdet ihr evtl. ein anderes Bild der absoluten Schnäppchenparadise bekommen.

Bis zu 70% unter Marktpreis heißt es häufig. Wenn man die aktuelle Entwicklung einmal genauer betrachtet, fallen jedoch einige Unregelmäßigkeiten auf. Zuerst hätten wir z.B. Brands4Friends. Angeblich Deutschlands größter Online-Store besticht mit einem schlechten Design und miserablen Bildern im Shopping-Bereich. Ich bekam vor wenigen Tagen die E-Mail, dass mein 8 Euro Gutschein zum Ende des Jahres ausläuft. Was ist denn da los? Eine Frechheit, oder? Sorry B4F, dass ihr lange nichts brauchbares für mich im Sortiment hattet. Wie wäre es, wenn ihr dies verbessert?
Shopping-Clubs: Teil 2 – Brands4Friends, BuyVIP, Vente Privee, Private Outlet – was bringen sie? weiterlesen

Shopping-Clubs: Teil 1 – Brands4Friends, BuyVIP, Vente Privee, Private Outlet – was bringen sie?

Die Weihnachtszeit steht vor der Tür, die Finanzkrise und der Terror beherrschen die Medien und was liegt da nicht näher als sich Gedanken um Geschenke zu machen? Wir wollen Schnäppchen machen, Geld sparen und einen möglichst guten Deal einfahren. Aber wo sollen wir einkaufen, wo machen wir den besten Einkauf? Gute Qualität, günstiger Preis ist die Devise nach der wir suchen!

In Deutschland haben sich mittlerweile einige Shopping-Clubs etabliert, die genau das bieten wollen! Viele werben damit, dass es exklusive Marken zum Schnäppchen-Preis gibt. Alles ist von bester Qualität, der Zugang ist limitiert und nur mit Einladung möglich. Ein Premium-Service nur für ausgewählte Kunden also!

Ich habe es mir nicht nehmen lassen eine Serie aus zwei Beiträgen zu schreiben, die heute und morgen erscheinen werden. Also, schaut am besten regelmäßig auf die Seite um den zweiten Teil nicht zu verpassen. Oder ihr abonniert einfach meinen RSS-Feed und folgt mir bei Twitter!

Folgende Clubs kenne ich in Deutschland, die ich im ersten Teil näher vorstellen werde:

  • Brands4Friends
  • BuyVIP
  • Vente-Privee
  • Private Outlet

Shopping-Clubs: Teil 1 – Brands4Friends, BuyVIP, Vente Privee, Private Outlet – was bringen sie? weiterlesen

iPhone Apps: G-Park oder ‚Wo nochmal habe ich geparkt?’

Heute kommt etwas für vorrangig weibliche Leser oder für Menschen, die einen besonders schwachen gparkOrientierungssinn haben. Der Beitrag ist aber auch interessant, wenn ihr unter Gehirnverlust leidet.

Wenn ihr euer Auto abstellt und Gefahr lauft, dass ihr es nicht wiederfinden könnt kommt hier die Lösung. Voraussetzung ist, dass ihr ein iPhone 3G mit integriertem GPS-Empfänger besitzt und bereit seid rund 0,79 Euro auszugeben.
iPhone Apps: G-Park oder ‚Wo nochmal habe ich geparkt?’ weiterlesen

Das Prinzip von hammerdeal.de: Wucher oder Schnäppchen? Geheimtipp oder Flop?

hammerdeal_logoMein Artikel über das Auktionshaus Swoopo wurde gerne gelesen. Ich habe mich daher weiter auf Spurensuche im Internet begeben und nach ähnlichen Anbietern gesucht. Es kann ja nicht der Einzelfall sein, dass die Betreiber von Swoopo als Einzige auf eine solche Geschäftsidee kamen. Wie gesagt, sie besitzen die Lizenz zum Gelddrucken!

Im Internet wurde ich auf Hammerdeal aufmerksam. Hammerdeal ist eine Auktionsplattform, die noch nicht so bekannt ist wie Swoopo. Aber was ist der Unterschied?

Das Prinzip von hammerdeal.de: Wucher oder Schnäppchen? Geheimtipp oder Flop? weiterlesen

Warum Swoopo euch arm und den Betreiber steinreich macht!

swoopo_logoWir alle kennen eBay. Das Geschäftsmodell ist denkbar einfach. Man hat verschiedene Auktionen, der Bieter mit dem höchsten Preis erhält den Zuschlag für die Ware und muss – als einziger – die Ware bezahlen. Bei eBay sind aber kaum noch Schnäppchen zu machen, da jeder dieses Auktionshaus kennt.

Daher habe ich mich nach Alternativen umgesehen und bin auf Swoopo aufmerksam geworden. Ich erkläre erstmal die Idee und das Geschäftsmodell hinter dem System und werde Euch dann einige Beispiele zeigen, warum das Ganze meistens nach hinten losgeht.
Warum Swoopo euch arm und den Betreiber steinreich macht! weiterlesen

Personalisierte Reiseführer: offbeat und andere Anbieter

offbeatguidesHabt ihr ein Reiseziel? Wollt ihr wissen, was in der anderen Stadt abgeht? Es gibt mittlerweile einige Anbieter, die sich auf personalisierte Reiseführer spezialisiert haben. Dabei ist das Konzept jedes Mal eigentlich das Gleiche. Ihr besucht die Website, gebt ein paar Daten an (Zielort, Unterkunft, Reisedauer etc.) und bekommt euren persönlichen Reiseführer für die Region.

Dabei sitzen nicht ein Dutzend Kinder aus strukturarmen Regionen hinterm Bildschirm und bearbeiten die Anfragen in Echtzeit, sondern ein Generator erstellt Euch das persönliche Guidebook und spuckt es prompt aus.
Personalisierte Reiseführer: offbeat und andere Anbieter weiterlesen

RescueTime: Das ultimative Tool um Zeit zu sparen

Ich bin in den letzten Tagen über das ultimative Tool gestolpert. Ich habe oft das Gefühl, dass ich vor rescuetimedem Computer sitze und ich mich nach 1-2 Stunden frage, was ich eigentlich die letzten Stunden gemacht habe. Die Zeit raste dahin und ich konnte mich nicht erinnern, ob ich wirklich etwas geschafft habe. Um den ganzen Prozess zu optimieren, gibt es ein nützliches Tool. RescueTime heißt das gute System und es lässt sich für Privatpersonen mit geringeren Features kostenlos herunterladen. Möchte man mehr Features, so ist ein Kaufen des Programms für 8 US-Dollar im Monat Pflicht.
RescueTime: Das ultimative Tool um Zeit zu sparen weiterlesen

MyMuesli und die Konkurrenz

Wir kennen MyMuesli und MyCornflakes, jene Seiten die jedem Kunden seine persönliche Zusammenstellung an Cerealien verkaufen. MyMuesli machte zu Beginn beim großen Wettbewerb der Financial Times mit und ging als Sieger hervor. Der Erfolg kam schnell, die Schulden verringerten sich und der Gewinn ging in die Höhe. Eine Frage der Zeit also, bis das Unternehmen expandiert. Und schwupps, wurde kürzlich über eine Expansion nach England gesprochen. MyMuesli goes international!

muesliUnd wie bei jeder erfolgreichen Idee, gibt es auch gleich ein paar Nachahmer. So las ich eben, dass es in den USA nun ein Konkurrenzprodukt gibt. Meandgoji.com erinnert doch sehr stark an MyMuesli, obwohl die Gründer stets behaupten, dass es ihre eigene Idee war.
Naja, wie dem auch sei. Ähnliches haben wir bereits bei Facebook und dem deutschen Ableger StudiVZ gesehen. Jeder behauptet, dass es seine eigene Idee gewesen ist.
MyMuesli und die Konkurrenz weiterlesen