Eishockey-WM gastiert in Weißrussland

Weißrussland ist vom 9. bis 25. Mai 2014 Gastgeber der nächsten Eishockey-Weltmeisterschaft. Gespielt wird in zwei Arenen in der Hauptstadt Minsk. Es ist das erste Mal, dass dieses prestigeträchtige Turnier in Weißrussland stattfindet. Als Favoriten kann man wieder einmal die etablierten Top-Nationen der Eishockey-Welt handeln.

Als Titelverteidiger reisen die Schweden an. Die Tre Kronors konnten sich in diesem Jahr zum ersten Mal nach sieben Jahren wieder bei einer WM durchsetzen und warfen dafür einiges in die Waagschale. Vor allem Torhüter Jhonas Enroth war der mit Abstand Beste seines Fachs und damit ein wichtiger Faktor. Das Finale im heimischen Stockholm entschieden sie mit 5:1 recht klar gegen die Schweiz für sich.

Die Schweizer wiederum waren die Überraschung des Turniers. Sie konnten beweisen, dass sich die harte und kontinuierliche Aufbauarbeit auszahlt und man mit den ganz Großen mithalten kann. Als Topscorer der Mannschaft tat sich Roman Josi hervor.
Eishockey-WM gastiert in Weißrussland weiterlesen

A-bike – Das kleinste Fahrrad der Welt

Sir Clive Marles Sinclair ist ein Genie. Der am 30. Juli 1940 geborene Erfinder und A-bikeUnternehmer kann in seinem mittlerweile langen Leben auf einige Erfindungen seinerseits zurückblicken. In England ist er besonders durch die Konstruktion von Taschenrechnern und des Elektroauto C5 bekannt geworden, bevor er mit den Computern ZX81 und ZX Spectrum internationalem Ruhm erlangt hat.

Sinclair hat nie eine Universität besucht und ist teilweise durch sehr spektakuläre Erfindungen aufgefallen. Viele von diesen sind jedoch kommerziell erfolglos geblieben. Schon früh zeigte sich in seinen Erfindungen der Hang zur Miniaturisierung, die sich auch in späteren Erfindungen niederschlug.

Ein modernes Beispiel ist die Erfindung des A-bike. A-bike – Das kleinste Fahrrad der Welt weiterlesen

Anti-Kater-Training: Kopfschmerzen wegtrainieren

Nach einer durchzechten Nacht möchte man am nächsten Morgen am liebsten einen klaren Kopf haben und sich fit fühlen. Leider ist dies jedoch oftmals nur ein Wunsch und die Realität sieht anders aus. Geschwollene Augen, Kopfschmerzen und ein flauer Magen sind häufig die Ergebnisse nach dem Aufstehen.

Der menschliche Organismus baut bekanntermaßen 0,1 Promille Alkohol pro Stunde ab. Diesen Vorgang könnt ihr leider nicht beschleunigen, jedoch könnt ihr dem unangenehmem Zustand mit Sport entgegenwirken. Die Bewegung beschleunigt zwar nicht den Alkoholabbau, vertreibt jedoch den Kater. Allerdings sollte man sich vor dem Training nicht allzu hohe Ziele stecken, da die motorischen Fähigkeiten, Reaktionszeit und Maximalkraft eingeschränkt sind.
Anti-Kater-Training: Kopfschmerzen wegtrainieren weiterlesen

H.I.T – High Intensity Training – Die perfekte Trainingsmethode?

Was zeichnet unsere heutige Gesellschaft aus? Stress, Fast Food und wenig Bewegung sind einige Dinge, die mir nach kurzem Überlegen einfallen. Von uns wird immer mehr verlangt und wir haben immer weniger Zeit für unsere Hobbys und anderen Dingen, die uns Spaß machen. Wenn man neben der täglichen Arbeit, der Familie und dem Haushalt auch noch 2 Stunden Sport machen möchte, kommen viele an ihre Grenzen. Was meistens dabei zu kurz kommt ist die Bewegung, die wir unserem Körper täglich gönnen.

rudern

Lange galt: Wer Abnehmen möchte, muss bei niedriger Intensität trainieren und dem Körper somit auf den Fettverbrauch einstellen. Wie ich nun in dem Newsletter der Fitness Company sehen konnte, ist dieses Urteil nach dem heutigen Stand der Wissenschaft lange überholt. Oft trainieren die Menschen nach veralteten Methoden, die durch neue Erkenntnisse widerlegt wurden.
H.I.T – High Intensity Training – Die perfekte Trainingsmethode? weiterlesen

Wie ihr es schafft, öfter zum Sport zu gehen!

Wie siehts bei Euch aus? Seid ihr davon genervt zum Sport zu gehen? Am besten noch nach der Arbeit? Ihr kommt nach Hause und denkt Oh Gott, und jetzt noch mal los.?
Ich hatte bereits einen Artikel über mehr Bewegung im Alltag verfasst, heute wird es aber darum gehen, wie ihr es schafft öfter zum Sport zu gehen.

Bei vielen Leuten dürfte der innere Schweinehund und die fehlende Selbstdisziplin und Motivation der entscheidende Grund sein. Besonders jetzt im Winter, wenn es abends früh dunkel und es draußen ungemütlich wird, fällt es immer schwerer uns noch einmal aufrappeln zu können. Viel lieber sitzen wir auf der Couch, mit einer warmen Decke und einem leckeren Kakao in der Hand. Doch wie schafft ihr es trotzdem zum Sport zu gehen? Ganz einfach, ihr geht vorher einfach gar nicht mehr nach Hause!
Wie ihr es schafft, öfter zum Sport zu gehen! weiterlesen

Mehr Bewegung im Alltag: So geht’s!

Kennt ihr das auch? Ihr steht morgens auf, müsst zur Arbeit oder zur Uni und macht es vermutlich so wie ich früher und wahrscheinlich der Großteil der arbeitenden Bevölkerung. Es beginnt damit, dass ihr mit dem Bus zur U-Bahn-Station fahrt. Dort nehmt ihr auch gerne die Rolltreppe um auf den Bahnsteig zu kommen. Die Bahn kommt, ihr steigt ein und setzt euch auf den nächsten freien Platz. An der Zielhaltestelle steigt ihr aus, nehmt die Rolltreppe und lauft 5 Minuten zur Arbeit. Dort sitzt ihr dann 8 Stunden auf einem bequemen Bürodrehstuhl und kommt für 30 Minuten zum Essen in die Kantine. Auch dort sitzt ihr, oder esst ihr im Stehen? Nach dem Feierabend sieht der Heimweg natürlich genauso aus.

Problem: Viel zu wenig Bewegung

Wir merken hier bereits, dass wir viel zu oft sitzen und dem Körper kaum Bewegung gönnen. Wie soll man sich nur fit fühlen und aus dem Tal der Müdigkeit entweichen? Wir sind oft deshalb Abends so müde, weil der Kreislauf den ganzen Tag auf derselben Frequenz läuft und nicht, weil der Arbeitstag so anstrengend war.
Mehr Bewegung im Alltag: So geht’s! weiterlesen

Wie jogge ich durch den Winter?

Trotz Klimawandel sind die Sommer in Deutschland doch häufig von gutem Wetter geprägt. In dieser Zeit gehen viele Menschen regelmäßig laufen, tun somit etwas für ihre Gesundheit und bauen Kondition auf. Einige setzen sich das Ziel eines Marathons oder sind froh, wenn sie von anfänglich 2 km auf 10 km am Ende des Sommers gekommen sind.

Doch dann bricht die Dunkelheit über uns herein. Heute Nacht wird die Zeit eine Stunde zurückgestellt und wir haben noch weniger Tageslicht. Wir werden träge und haben kaum noch Lust Sport zu treiben, der innere Schweinehund ist wieder da!

Ich spiele im Sommer immer regelmäßig Fußball und treibe auch sonst Sport, kann aber von dem gleichen Phänomen erzählen. Meine Kondition ist, aufgrund eines anstrengenden Semesters, nahezu bei 0.
Wie jogge ich durch den Winter? weiterlesen