Dan Brown – The Lost Symbol ab September 2009

Dan Brown wurde am 22. Juni 1964 in Exeter, New Hampshire geboren und war Englischlehrer, bevor er the_lost_symbolSchriftsteller wurde. Seine bekanntesten Romane sind Illuminati und Sakrileg (The DaVinci Code). Der Autor gehört mit gerade einmal 5 veröffentlichten Büchern zu den erfolgreichsten Autoren der letzten Jahrzehnte.

Das Geheimnis seiner Werke besteht wohl darin, dass diese oftmals in einem Umfeld von Wissenschaft und Relegion spielen. Angereichert mit zahlreichen Fakten und in der Realität vorhandenen Orten und Institutionen ist bei den Romanen von Dan Brown oftmals nicht auszumachen, ob es sich nun wirklich um Fiktion oder um wahre Begebenheiten handelt.

Ich habe die vier von ihm erschienenen Thriller Meteor, Diabolus, Illuminati und Sakrileg gelesen und war schlicht weg beeindruckt. Besonders in Illuminati und Sakrileg ist sich der Leser nicht mehr sicher, ob alles was dem Charakter Robert Langdom begegnet Fiktion oder Wahrheit ist.

Das erfolgreichste Buch aller Zeiten

Sakrileg wurde von der katholischen Kirche heftig kritisiert, da Dan Brown in seinem Buch die Kirche mit einer Art Sekte vergleicht und die gesamte Szenerie an waren Orten abspielen lässt. In seinen Büchern wird immer wieder betont, dass man die in Illuminati und Sakrileg geschilderten Orte und geheimen Zeichen nach wie vor heute in Rom und anderen Städten finden kann. Auch der Film Sakrileg ist meiner Meinung nach gut gelungen, erzählt er doch im wesentlichen worum es in dem Buch geht und lässt nur weniges weg. Das Buch The DaVinci Code ist mit 81 Millionen verkauften Exemplaren das am häufigsten verkaufte Buch aller Zeiten.

Auf der Internetseite von Dan Brown heißt es dazu:

The Da Vinci Code, published by Doubleday on March 18, 2003, spent 144 weeks on The New York Times Hardcover Fiction bestseller list, 54 of them at #1—the position at which it debuted. The novel has been translated into 51 languages.

The film of The Da Vinci Code was a #1 box office smash when it was released by Columbia Pictures in May 2006 with Ron Howard directing and Tom Hanks starring as Robert Langdon. Box office receipts were $758 million. The same team will release Angels and Demons theatrically worldwide on May 15, 2009.

In den Büchern Sakrileg und Illuminati spielt der Charakter Robert Langdon, Professor für Kunstgeschichte mit dem Fachgebiet Symbolik an der Universität Harvard, die Hauptrolle. seit dem 13. Mai ist Illuminati in unseren Kinos zu sehen. Ich werde mir den Film heute im Kino angucken und bin sehr gespannt, ob die Handlung dem Buch entspricht. Nachdem ich alle Bücher von Dan Brown gelesen habe, wartete ich sehnsüchtig auf seinen nächsten Roman.

The Lost Symbol

Unter dem Decknamen The Solomon Key wurde dieser in den letzten Jahren entwickelt, angekündigt und mehrmals verschoben. Am 15. September 2009 soll es diesmal soweit sein und das auf den Namen The Lost Symbol getaufte Werk wird in englischer Sprache veröffentlicht.

Bislang ist lediglich bekannt, dass die Geschichte in The Lost Symbol von den Freimaurern in Washington D.C. handelt. Brown selbst besucht für seine Recherche diese Orte, macht Fotos und recherchiert mit hohem Aufwand für seine Werke. Insgesamt hat der Autor 5 Jahre für seinen neuen Roman recherchiert. The Lost Symbol wird mit einer Auflage von 5 Millionen Exemplaren an den Start geschickt. Wer es, wie ich, nicht abwarten kann, sollte sich das Buch bei Amazon vorbestellen.

2 Gedanken zu „Dan Brown – The Lost Symbol ab September 2009“

  1. Pingback: Webnews.de
  2. @Torben Ich habe die Bücher nicht gelesen, jedoch beide Filme gesehen. Ich muss sagen, ich fand Sie sehr gut und habe auch Lust bekommen, die Bücher zu lesen.

    Der Arttikel ist zwar etwas älter, jedoch fand ich es interessant im Nachhinein noch einen Kommentar zu den Filmen abzugeben.

    Grüsse
    Mathias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *