Ecofont – hilft Druckkosten zu senken

Das papierlose Büro war vor Jahren ein großer Traum in vielen Unternehmen. Analysen ergaben, dass Unternehmen mit der Vermeidung von Ausdrucken eine ganze Stange Geld einsparen könnten. Die Kosten für Druckerpapier, Tinte oder Toner und auch die Stromkosten sollten gesenkt werden. Die Mitarbeiter sollten mit dem Einsatz von modernen Dokumentenmanagement-Systemen dazu bewegt werden die Drucker seltener zu benutzen.

Trotz dieses lobenswerten Vorhabens ist der Papierverbrauch in den letzten Jahren stetig angestiegen und Experten gehen davon aus, dass dies auch in Zukunft der Fall sein wird. Der Grund ist schlicht weg, dass die Mitarbeiter einfach alles mögliche Ausdrucken, da es nur noch einen Knopfdruck benötigt, um das am Computer zu sehende Bild auch in Papierform zu erhalten. Als es früher noch Schreibmaschinen gab, wurde sich mehrmals überlegt, ob man ein Dokument noch einmal abtippen möchte. Dies ist allerdings heute Geschichte und somit steigt der Papierverbrauch auch in Zukunft weiter an.

meinlebensstil_ecofontDennoch gibt es im Internet eine kleine Errungenschaft die wenigstens die Kosten für Tinte senken soll. Es handelt sich dabei um eine Schriftart die auf den Namen Ecofont hört. Ähnlich wie bei einem guten Käse besitzt diese Schriftart in jedem Buchstaben einige Löcher, die nicht bedruckt werden müssen. Somit spart der Druckende bares Geld und der Unterschied ist bei einer normalen Schriftgröße kaum auszumachen. Mit einem Klick auf das rechte Bild wird der Unterschied sichtbar.

Die Schriftart kann kostenlos auf der Ecofont-Website heruntergeladen und installiert werden. Laut deren Internetseite werden bei der Verwendung der Schriftart bis zu 20% an Tinte eingespart. Ecofont wurde auf Basis der Schriftart Vera Sans konzipiert und lässt sich problemlos auf Windows-, Mac- und Linux-Systemen installieren.

Natürlich macht das Ganze nur dann Sinn, wenn man in seiner täglichen Arbeit eine Schriftart benutzt, die ähnlich dick ist, wie der Ecofont. Wenn z.B. eine Schriftart benutzt wird, die aus dünnen Linien besteht, dann ist der Effekt mit dem Ecofont Tinte zu sparen natürlich dahin und es ist klüger einfach eine Schriftart mit dünneren Linien zu benutzen.

Ein Gedanke zu „Ecofont – hilft Druckkosten zu senken“

  1. Ich habe schonmal was von ecofont gehört, aber nicht geglaubt, dass die Veränderung der Schriftart wirklich etwas ausmacht. 20% sind allerdings gar nicht mal so unerheblich. bei der kleinen schriftgröße konnte ich mit bloßem Auge auch gar keine löcher in der schrift erkennen. ich werds auf jeden fall mal testen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *