H&M Home Collection: Modekonzern macht IKEA Konkurrenz

Immer wenn ein Aus- oder Umzug in naher Zukunft ansteht, ist man drauf und dran neben der Adresse hm_home_collectionauch etwas an den Möbeln oder der Ausstattung im Wohnbereich zu ändern.

So erging es mir auch vor Monaten und ich kam schließlich am gelben Möbelriesen aus Schweden, IKEA, nicht vorbei. Nun scheint die Dominanz der Schweden gewaltige Konkurrenz aus dem eigenen Land zu bekommen.

Wie Stilzeug berichtet, hat kein geringerer als Moderiese H&M eine eigene Home-Collection vorgestellt.

Ab Februar 2009 kann man also in Deutschland, Österreich, Schweden, Norwegen, Dänemark, Finnland und den Niederlanden die Home-Collection kaufen. Dies geht allerdings nur per Katalog oder im Internet. Um seiner Linie treu zu bleiben, arbeiten die Mode- und Interieurteams zusammen an der neuen Collection. Schließlich muss alles zusammenpassen! Ob ihnen das gelungen ist, könnt ihr den Bildern entnehmen.

hm_home_collection2

H&M ist bekannt für preisgünstige Produkte und somit werden in Zukunft u.a. Duschvorhänge, Kissen, bunte Polster, Decken, Handtücher und Servietten aus Jeansstoff günstig zu haben sein. Die Preise sollen dabei zwischen 4,90 Euro und 49,90 Euro zu finden sein. Ob es die Home-Collection irgendwann doch im Laden um die Ecke geben wird, ist nicht bekannt.

7 Gedanken zu „H&M Home Collection: Modekonzern macht IKEA Konkurrenz“

  1. Tatsächlich ist es so, dass je nach Erfolg der Wohntextilien Kollektion, künftig auch ein Verkauf durch die Läden stattfinden soll. Zumindest habe ich das in irgendeiner Pressemitteilung gelesen. Leider finde ich nun die Quelle hierzu nicht mehr.

  2. Bleibt die Frage, ob die H&M Stores die Kapazitäten für das neue Sortiment hätten. ZARA hat ja auch ein Wohntextilien-Sortiment. Dieses ist allerdings ausgelagert in eigene Stores.

  3. Ich bin gespannt. Ich finde die H&M-Läden oft sehr unordentlich. Wenn ich in einen Laden gehe, bin ich doch glücklich wenn ich weiß wo Hosen, T-Shirts und Pullis zu finden sind. Bei H&M gibts oft an 3 verschiedenen Ecken Pullover etc… das finde ich verwirrend. WENN es die Home Collection mal in den Stores gibt, hoffe ich, dass diese dann an einem Platz zu finden sind 😉

  4. Von Esprit gibt es schon seit zwei Jahren hochwertige Wohnaccessoires und Teppiche, Möbel, sogar Design-Bäder und Geschirr. Leider gibt es keine eigenen Stores, nur online und in Kaufhäusern/Möbelhäusern erhältlich…Jetzt muss H & M natürlich auch was auf den Markt bringen. Bleibt nur zu hoffen, dass nicht auch C&A, New Yorker, Pimkie & Co. mit Heimtextilien nachziehen….gähn! Frohes Wohnen!

  5. Nouria, ich kann Dir nur zustimmen! Wenn jetzt jeder Laden mit solch einer Kampagne anfängt, wimmelt es bald von diesen Artikel in den Läden und ihr eigentliches Kerngeschäft – die Mode – gerät evtl. etwas in den Hintergrund… H&M ist jedoch Branchenprimus und möchte sich die Chance mit Wohnartikeln Geld zu verdienen nicht entgehen lassen!

  6. H&M und IKEA arbeiten bei dieser Kollektion zusammen, haben sie auch schon vorher getan – Kundenkarten gelten bei beiden Unternehmen.
    IKEA verwendet auch H&M Klamotten bei ihren Foto-Shootings =)

  7. Finde es schon sehr schön, dass die IKEA und H&M zusammenarbeiten. Die beide Marken liebe ich schon sehr und bin auf das endliche Ergebnisse schon gespannt.Danke für diese Infos!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *