Regividerm B12 Salbe: „Heilung unerwünscht“ – Salbe ab sofort erhältlich

So wie ich haben gestern viele Menschen mit völliger Fassungslosigkeit eine Reportage auf ARD mit dem Titel „Heilung unerwünscht- wie Pharmakonzerne ein Medikament verhindern“ verfolgt. Es wurde über die Salbe Regividerm berichtet, die bei chronischen Beschwerden der Haut von Neurodermitikern und Psoriasis-Patienten Abhilfe leisten soll.

Regividerm – das Wundermittel gegen Neurodermitis?

Das Rezept wurde bereits vor 20 Jahren von einem deutschen Mediziner entwickelt. Bei diversen Tests und Studien erwies sich Regividerm als äußerst wirksam gegen Symptome und Beschwerden bei Neurodermitis und Psoriasis und ist zudem noch nebenwirkungsfrei, ganz im Gegensatz zu cortisonhaltigen Präparaten. Also: Ein Traum und Hoffnungsschimmer für alle Betroffenen und Leidenden!

Worin liegt denn nun das Problem diese „Wundersalbe“ in die Apotheken zu bringen? Ich kann und will nicht nachvollziehen, was in den Pharmaunternehmen vor sich geht, dass keiner der 16 Konzerne, denen das Patent angeboten worden ist, sich verpflichtet fühlen, Regividerm zu produzieren? Wofür sind denn Pharmaunternehmen da, wenn nicht zur Hilfe der Krankheiten und Beschwerden des Homo Sapiens?

Die Erklärung: kein Konzern will diese Regividerm produzieren, weil sonst die eigenen Produkte, wie Eucerin und Co, zur Linderung derartiger Beschwerden, im Markt keine Nachfrage mehr erfahren würden. Außerdem bringt es mehr Profit, Krankheiten ständig zu behandeln, als sie zu heilen. Nicht zuletzt ist es das gesamte Gesundheitssystem in Deutschland, welches erheblich entlastet werden könnte, würden die zahlreichen Behandlungen und Therapien reduziert.

Neurodermitis ist nun mal nicht heilbar und somit sind Betroffene oft lebenslang auf solche Salben angewiesen. Ich bin selber Neurodermitiker. Ich habe nur an einigen Stellen diese Ekzeme und zum Glück nicht, wie einige Patienten, am ganzen Körper. Dennoch kann ich den Pharmaunternehmen, für die, die es noch nicht wussten, sagen, dass es bei einem akuten Schub wahnsinnig schmerzhaft ist, wenn die Haut partiell aufreißt, nässend und ständig offen ist. Vom penetranten Juckreiz ganz zu schweigen. Wenn Menschen mit Handschuhen schlafen um sich nachts nicht wund zu kratzen, wenn bei betroffenen Kleinkindern beim kleinsten Grinsen die Wangenhaut aufreißt und wenn diese Zustände trotz Kenntnis zur Hilfe von den Unternehmen in Kauf genommen wird, dann läuft etwas sehr sehr falsch.

Was ist das denn für eine Gesellschaft, in der der Profit so offensichtlich über das Wohlergehen der Mitmenschen steht? Es ist gruselig. Da stellt sich doch auch prompt die Frage, in welchen Bereichen WIR, der allgemeine Pöbel, noch so an der Nase herumgeführt werden. Regimes mit Hang zur Fremdbestimmung des Menschen liegen zum Glück hinter uns. Somit möchte ich auch heute nicht, dass Vorstände und Aufsichtsräte über die Expression meiner Hautkrankheit entscheiden.

In der Gefahr, dass ich mich weiter in Rage schreibe, unsere Gesellschaft komplett in Frage stelle und nach Beendigung meines Studiums auswandere, beende ich diesen Artikel mit der frohen Botschaft, die auf der offiziellen Seite von Regividerm zu finden ist, dass Regividerm vermutlich im November diesen Jahres in den Apotheken in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu ergattern sein wird. Ich werde mir dann ein Exemplar dieser Salbe sichern!

Regividerm B12 Salbe gibt es bereits jetzt in Online-Apotheken zu bestellen: 100g UVP 28,85EUR. (Quelle)

Weiteres zum Thema

  • Die Reportage als Video in der ARD Mediathek
  • Die Patentschrift von Regividerm mit seinen Inhaltstoffen (u.A. Vitamin B12, Avocadoöl) als PDF
  • Der Wikipedia-Artikel zu Regividerm mit weiteren Informationen
  • Artikel der Süddeutschen zum Thema
  • Das Buch zur Story bei Amazon, zwischenzeitlich schon auf Platz 3 der Amazon-Bestsellerliste

18 Gedanken zu „Regividerm B12 Salbe: „Heilung unerwünscht“ – Salbe ab sofort erhältlich“

  1. Pingback: Webnews.de
  2. Ehrlich, mich hat dieses Thema auch sehr stark aufgeregt. Insbesondere weil es meine Familie betrifft. Aber wieviel von dieser Geschichte nun stimmt und wieviel davon Marketing war, ist mir mittlerweile echt egal geworden. Ich konnte die Salbe vorige Woche kaufen für meine Nichte http://www.mycare.de/glossar/regividerm . Und nach einigen Tagen Anwendungszeit muss ich sagen, dass es tatsächlich Verbesserungen gibt. Das finde ich so fantastisch für sie, das der Rest rings ehrum mir völlig egal geworden ist.

  3. Online Apotheken bieten einige Vorteile. Einerseite können Medikamente billiger bezogen werden – dies begründet sich an dem Entfall teurer Mieten sowie großen Bestellmengen. Bestellungen können bequem von dem heimischen PC aus getätigt werden und sind 24h sowie an 7 Tagen die Woche verfügbar. Die Lieferung erfolgt zeitnah mit der Post und ist bei vielen Versandapotheken Versandkosten.

  4. Auf der DSL Tarifübersicht finden sich alle führenden DSL Anbieter in tabellarischer Aufstellung. Diese Übersicht kann anhand verschiedener Kriterien gefiltert werden. Somit lassen sich die verschiedenen Angebote einfach untereinander vergleichen.

  5. Durch einen kostenlosen DSL Anbieter Vergleich von Tarifcheck365 kann man viel Geld sparen. Jeder möchte einen günstigen DSL Tarif haben! Jetzt ist es kein Problem. Einfach ein die Vorwahl des Wohnortes in den DSL-Tarifrechner online eingeben und man bekommt in einer tabellarischen Übersicht die besten DSL Anbieter angezeigt. Ob mit Telefonflatrate oder ohne, Sie haben die Wahl. Es lohnt sich jedoch die jeweiligen DSL Anbieter und Ihre Leistungen und Online-Bonus zu vergleichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *