Shopping-Clubs: Teil 2 – Brands4Friends, BuyVIP, Vente Privee, Private Outlet – was bringen sie?

Wo finden wir die Schnäppchen in der Weihnachtszeit? Ich habe im gestrigen Artikel vier deutsche 70prozentShopping-Clubs vorgestellt. Alle versprechen das Gleiche: Saftige Rabatte, Schnäppchen und exklusive Ware. Im zweiten Teil soll es um die kritische Beurteilung dieser Clubs gehen. Wenn ihr euch ein paar Minuten für die Hintergrundrecherche nehmt, werdet ihr evtl. ein anderes Bild der absoluten Schnäppchenparadise bekommen.

Bis zu 70% unter Marktpreis heißt es häufig. Wenn man die aktuelle Entwicklung einmal genauer betrachtet, fallen jedoch einige Unregelmäßigkeiten auf. Zuerst hätten wir z.B. Brands4Friends. Angeblich Deutschlands größter Online-Store besticht mit einem schlechten Design und miserablen Bildern im Shopping-Bereich. Ich bekam vor wenigen Tagen die E-Mail, dass mein 8 Euro Gutschein zum Ende des Jahres ausläuft. Was ist denn da los? Eine Frechheit, oder? Sorry B4F, dass ihr lange nichts brauchbares für mich im Sortiment hattet. Wie wäre es, wenn ihr dies verbessert?

Es gab letztens eine Armani-Uhrenaktion bei diesem Club. Nachdem ich nur äußerst hässliche Uhrenmodelle bei den Männern entdecken konnte, habe ich auch mal nach den Frauenmodellen geguckt. Was sehe ich da? B4F soll ca. 1 Millionen Mitglieder haben und hat den Frauen bei dieser Aktion ganze 2 Modelle angeboten. WOW! Welch eine Auswahl mir geboten wird. Unglaublich – schlecht!

gefälschte Mode im Sonderangebot

Außerdem wurde kürzlich von Brands4Friends auch Mode vom Trendlabel Abercrombie & Fitch aus den USA angeboten. Eigentlich alle Shirts sahen im Shop schon sehr merkwürdig aus. Mir kam keines der Dinge bekannt vor und aus der aktuellen Kollektion war erst recht nichts dabei. Die Lösung: Die Sachen waren gefälscht und die Einkäufer von B4F haben einfach schlechte Arbeit geleistet, die sich in folgenden Punkten widerspiegelt:

  • 1. Abercrombie & Fitch verfügt über eine strenge Politik, die allen anderen Verkäufern verbietet ihre Mode in Ländern anzubieten, wo sie selber nicht aktiv sind. In Deutschland wurden bereits Personen abgemahnt, die ihre 10 Abercrombie T-Shirts bei eBay verkauft haben. Dies hätten die Einkäufer wissen müssen. Letztendlich hat B4F zugegeben, dass sie nie selber mit Abercrombie verhandelt haben. Sie haben die Geschäfte einfach über einen angeblichen Mittelsmann abgewickelt.
  • 2. Die angeblichen Echtheitszertifikate, die B4F von ihrem Mittelsmann erhalten haben, waren gefälscht.

Quellen hierfür sind: AnFCommunity, Simons Blog, Blase2Null, Reiffix

Die offizielle Erklärung von B4F findet ihr im Blog des Clubs.

100% Markenmode? Ja, wo denn? Schlechte Arbeit, schlechte Ausreden, schlechte Publicity für Deutschlands größten Shopping-Club!

Die Konkurrenz schläft nicht

Aber was macht die Konkurrenz? Private Outlet bietet für mich angebliche Markenmode von Marken an, die kaum jemand kennt. Ich könnte auch einen Shopping-Club eröffnen, H&M-Mode verkaufen und sagen Seht ihr, es ist doch eine Marke!. Vente-Privee ist derzeit mein Favorit. Ansprechendes Design, nette Aufmachung, vielfältiges Produktsortiment. Der einzig negative Punkt ist, dass sie meiner Meinung nach zu viel Produkte für Frauen und zu wenig für Männer anbieten.

Produkte manchmal zu teuer

saeco_talea_ring_plusEin aktuelles Beispiel zeigt auch, dass man nicht blind bei diesen Clubs kaufen sollte. Überall sollen Schnäppchen locken, die nach einer 1-minütigen Recherche keine mehr sind.
Nehmen wir als Beispiel also die aktuelle SAECO-Aktion bei BuyVIP von heute morgen (28. November um 09:00 Uhr – Dienstag, 02. Dezember um 23:00 Uhr).

Sie bieten in dieser Aktion eine riesige Auswahl von genau einem Modell an (!). Dies ist der Kaffee-Vollautomat Talea Ring Plus für 444 Euro. Bei einer angeblichen Verkaufsempfehlung des Herstellers von 899 Euro ist das ein wahres Schnäppchen, oder? Über Preisvergleiche habe ich herausgefunden, dass es das Modell bereits für 433 Euro bei My-Solution gibt (Stand 28.11.2008). Amazon listet das Gerät für 497 Euro und erklärt, dass die Preisempfehlung des Herstellers bei 849 liegt.

Falsche Deklaration im Club

Demnach hat, wenn Amazon richtig liegt, BuyVIP einmal die falsche Preisempfehlung des Herstellers abgedruckt und man erhält die Maschine im normalen Handel günstiger als in dem ach so exklusiven und echt günstigen Club! Hier lohnt also ein vorheriger Preisvergleich allemal! Unter einem Club, dem ich nur per Einladung beitreten kann, verspreche ich mir doch deutlich exklusivere Vorteile! Warum sollte ich beitreten, wenn ich bei anderen regulären Händlern günstiger kaufen kann? Meiner Meinung nach, kommen die Clubs ihrem exklusiven Gehabe und dem Anspruch der dadurch entsteht nur sehr selten nach!

Wenn ihr nun auch noch die Lieferzeit dieser Shopping-Clubs (oft bis zu 4-6 Wochen) einrechnet, lohnt sich eine Anschaffung solcher Gegenstände eben nur in seltenen Fällen. Besonders bei Technikprodukten oder Haushaltsartikeln solltet ihr besonders vorsichtig sein, da man hier auch leicht einen Preisvergleich machen kann und oft günstigere Angebote findet.

Oftmals gleiche Marken im Parallelangebot

Außerdem fällt mir auf, dass die Clubs teilweise dieselben Marken anbieten. Dies muss nicht immer zeitgleich sein, aber ich meine mich zu erinnern, dass BuyVIP vor kurzem Schmuck von Pilgrim angeboten hat. Vor wenigen Tagen war auch Pilgrim-Schmuck bei Vente-Privee zu finden. Und, fast hätte ich es vergessen, in diesen Tagen gibt es Schmuck bei Brands4Friends. Natürlich von Pilgrim 😉 Und noch mal frage ich: Wo sind die exklusiven Angebote?

Einige positive Aspekte

Okay, ich gebe es zu! Ich habe auch 1-2 Mal bei Brands4Friends bestellt. Dies war in dem einen Fall ein iPod nano und in dem anderen Fall gab es 2 T-Shirts für mich. Es verlief reibungslos, allerdings kamen die Waren erst nach 4-6 Wochen an und das finde ich nicht akzeptabel. Es liegt schlicht weg daran, dass ich das Geld gleich nach Bezahlung überweise und das Unternehmen bereits mit dem Geld arbeiten kann. Und oft wird angegeben, wann die Waren des Herstellers das Lager des Shopping-Clubs erreichen. Warum dauert es dann 4 Wochen die Ware auszupacken und zu verschicken? Ein Problem mit der Logistik?

Bei Vente-Privee habe ich auch 1-2 Mal bestellt. Die Ware kam gut verpackt und auch nach ca. 4 Wochen an. Ebenfalls eine zu lange Zeit, aber wenigstens bin ich mir dort sicher, dass die Ware 100% original ist 😉 Wer gerne Stiefel kaufen möchte, kann sich bei einem der genannten Shops anmelden und in Ruhe durch das Angebot stöbern.

Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

11 Gedanken zu „Shopping-Clubs: Teil 2 – Brands4Friends, BuyVIP, Vente Privee, Private Outlet – was bringen sie?“

  1. Guten Morgen,
    soeben habe ich meine Online-Runde abgeschlossen: Vente-Privee, BuyVip, Limango (ähnlicher Shop für Kindermode).
    Meine Erfahrungen zu Vente-Privee:
    dort habe ich bisher am meisten gekauft. Lieferzeit liegt meist um die vier Wochen, was ok ist, weil ich tatsächlich die Produkte günstiger als sonst bekomme. Beispiele dafür sind z.B. folgende:
    Topfserie von Silit: Handelsüblicher Preis 299 Euro, bei Vente-Privee für 109. Unschlagbar.
    BuyVip hat Adidas-Schuhe für 40 Euro gehabt, ca. 25 Euro günstiger als sonst (auch online).
    Ich schau immer erst, ob ich das Wunschprodukt nicht noch günstiger bekommen kann und Du hast Recht – manchmal ist das der Fall. Aber eben oft genug auch nicht. Und manchmal gibt es die angebotenen Produkte auch gar nicht mehr, weil es vergangene Serien sind. Das kommt z.B. oft bei Kleidung vor. Und auch das ist für mich ein Vorteil. Denn z.B. bei Ritzenhoff Artikeln, bleibt der Preis üblicherweise gleich. Egal wie alt ein Artikel ist. Manche Läden machen von sich aus einzelne Dinge günstiger, weil sie sie nicht mehr los werden. Aber das muss man auch erst finden. Und da hatte BuyVip ebenfalls gute Preise.
    Alles in allem ist es immer wichtig, genau hin zu gucken. Aber man kann auch gut sparen.
    Falls Du schon Kinder hast – guck Dir Limango.de an. Lohnt sich in meinen Augen auch.

  2. Sehr schön ausführlicher Artikel. Ich persönlich bin auch kein Fan mehr von den Shopping Clubs. Es ist einfach zu selten was brauchbares für mich dabei, sodass mich eher die täglichen Werbemails nerven.

  3. ein guter artikel, wobei ich brands4friends etwas ins besser licht rücken würde.
    die abercrombie&fitch aktion selbst habe ich nicht mitbekommen, aber ich habe den wirbel drumherum im blog mitbekommen. meiner meinung nach, ist das alles einfach nur dumm gelaufen. ein fehler ist passiert, aber immerhin sind die kunden darauf hingewiesen worden! die ware konnte zurückgeschickt werden, geld wurde zurückerstatten, und es gab eine öffentliche entschuldigung.
    seit dem vorfall werden die sachen nochmal doppelt geprüft. also hat brands4friends gelernt.
    die täglichen e-mail-benachrichtigung kann man übrigens bei einigen shops ausstellen (bei b4f unter punkt „mein konto“ dort gibt es den unterpunkt „newsletter abbestellen“ unter „mitgliedschft kündigen“ (ohne kündigung 😉 ) also, wem das zu nervig ist, kann alles abbestellen (nur dann verpasst man gute aktionen – persönliche erfahrung 🙂 )
    die lieferzeiten, mein gott – ich kann mit leben. immerhin kann ich dafür günstig shoppen…

  4. Ich schaue mir immer die aktuellen Verkaufsaktionen der großen Shopping Clubs an und kaufe trotzdem keine Unmengen dort ein. Vente privee ist aber mein absoluter Favorit, obwohl der Versand bis jetzt immer extrem lange gedauert hat…
    Ich beziehe mich in meinem Blog übrigens vorwiegend auf Shopping Clubs und Live Shopping Angebote und habe deinen Blog, der thematisch gut passt, jetzt einfach einmal verlinkt. Über einen Backlink würde ich mich freuen… 😉

  5. meine erfahrungen mit privat outlet

    eine bestellte ware kam zu spät an. dafür bekam ich zwar (einen nicht in meinen gutschriften auf dem konto) aufgeführen gutschein in höhe von 7 €, hatte aber -da zur lieferzeit verreist- nicht die chance, die gelieferte und beschädigte ware innerhalb der 3 angegebenen tage zurückzusenden.
    diese firma sitzt im ausland. insofern muss ich die reklamation nun scheinbar auf eigene kosten zurücksenden, was dann wohl teuer wird.
    telefonisch kann man zu der firma auch keinen kontakt aufnehmen: man findet im internet nur eine tel.-nummer in berlin, die angeblich bis 12 uhr wochentags erreichbar sei. hat nur bisher noch nie geklappt – da ist immer nur ein spruch zu hören, der besagt, dass man außerhalb der geschäftszei anruft.

    fazit: finger weg von dieser firma!

  6. @marina: meine Erfahrungen mit privat outlet sind alle sehr gut. Ich kann nur empfehlen. Auch Rücksendung, Kontakt und Gutscheine und Preis. Ich glaube du hast da was verwechselt oder vertauscht.

  7. ich hab 15x versucht mich vom venteprivee.com abzumelden und es geht einfach nicht…Hab keine lust mehr und wies nicht was ich tun kann.Es ist wie einen virus.Danke für hilfe Susan

  8. Im Frankreich gibt es derzeit über 50 private Shopping-Clubs, die alle möglichen Waren anbieten. In Deutschland sieht die Sache noch etwas anders aus: nur ca. 14 Clubs teilen den Markt unter sich auf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *