StadtRAD Hamburg – Fahrräder kostenlos leihen

Ich habe noch genau 4 Wochen um meine Diplomarbeit fertig zu schreiben. Das neben der Arbeit nicht viel Zeit für sonstige Aktivitäten bleibt, sieht man beispielsweise an diesem Blog. An dieser Stelle muss ich mich für die wenigen Beiträge in letzter Zeit entschuldigen. Ich hoffe, dass es ab August wieder mehr Freizeit gibt und ich diese Seite regelmäßiger pflegen kann.

Doch was ist wichtig neben der Arbeit? Das körperliche Wohlbefinden sollte mit viel Bewegung aufrechterhalten werden. Meistens bleibt dafür nicht viel Zeit. Ich habe mir heute trotzdem diese genommen, um meine 7,5 Kilometer lange Laufrunde zu absolvieren und im Anschluss das StadtRAD in Hamburg zu testen.

67 Stationen in Hamburg

Das StadtRAD ist seit Freitag in Hamburg unterwegs und bietet eine günstige Möglichkeit sich umweltbewusst und schnell durch die Stadt zu bewegen. An rund 67 Stationen in Hamburg stehen ca. 750 Fahrräder zur Ausleihe bereit. Um diese nutzen zu können, musste ich mich heute Nachmittag im Internet registrieren und meine Bankdaten sowie meine Mobilfunknummer angeben. Die Registrierung kann jedoch auch vor Ort an den Stationen erfolgen.

Ist man erstmal Mitglied, hat man die Möglichkeit sich maximal zwei Fahrräder zeitgleich zu leihen. Man leiht sich an einer Station also ein Rad und bringt dieses an der selben oder an einer anderen Station wieder zurück. Das ganze funktioniert sehr einfach und ist dank der nahezu flächendeckenden Verfügbarkeit der Stationen sehr praktikabel. Und wenn einmal eine Station komplett belegt ist, bekommt man die Chance in weiteren 15 Minuten eine Station zur Rückgabe zu finden.

Die Identifizierung für die Ausleihe funktioniert entweder per EC-/Kreditkarte oder per Telefon. Dabei kann man erstens die Nummer an der Station wählen und mit einem Kundenberater sprechen, dem man die vierstellige Fahrradnummer des gewünschten Zweirads nennt. Oder man wählt die an der Station aushängende Nummer inkl. der gewünschten Nummer des Fahrrads. Man muss danach nur auf den Anrufbeantworter warten und die „1“ drücken. Schon bekommt man zwei Mal den Öffnungscode für das Rad gennant. Dies funktioniert so gut, da ich bei der Anmeldung meine Mobilfunknummer angegeben habe. Fragt sich nur, ob das Ganze auch bald per SMS funktioniert oder sogar eine iPhone-Applikation entwickelt wird?

Ich möchte hier nicht weiter über die Preise und über das Prozedere schreiben, weil dieses bereits auf der StadtRAD-Website bestens dokumentiert ist. Ich habe mir also heute zwei Räder ausgeliehen und war mit beiden 10 Minuten unterwegs. Soviel sei gesagt, die ersten 30 Minuten sind immer umsonst! Von dem Ende meiner Laufrunde konnte ich somit fast bis ganz nach Hause fahren – kostenlos und umweltbewusst. Ich hatte anfangs die Bedenken, dass solche Räder doch einfach demoliert werden und somit nach kurzer Zeit unbrauchbar sind. Andere Städte haben es jedoch eindrucksvoll vorgemacht und auch dort funktioniert das System. Ich hoffe, dass dies auch in Hamburg klappt – denn es wird nicht das letzte Mal sein, dass ich mir das StadtRAD für eine kurze Tour ausgeliehen habe.

Ein Gedanke zu „StadtRAD Hamburg – Fahrräder kostenlos leihen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *